Verein zur Förderung von Kunst, Kultur & Kommunikation

Aktuelles

Thomas Schreckenberger – Nur die Lüge zählt

Beginn: 20:00 Uhr

Freitag, 11. Oktober 2024

An diesem Abend dreht sich alles um die Wahrheit und vor allem um die Lüge in all ihren Ausprägungen,denn: gelogen wird ständig und überall. Dabei gibt es harmlose Lügen („Ich hab ja nichts anzuziehen!“) Lügen, um den anderen nicht zu verletzen und die gefährlichen Lügen, die das Ziel haben, bewusst in die Irre zu führen. Man denke nur an Sätze wie „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!“

Heute verbreiten sich Lügen zudem immer schneller und das Internet dient als Brandbeschleuniger:  Fake-News und Verschwörungstheoretiker überschwemmen das Netz mit den abstrusesten Ideen.

Doch auch der Alltag wird immer unsicherer, wenn digitale und analoge Welt verschmelzen – Waren die Meiers jetzt wirklich auf Ibiza – oder nur auf Instagram? Ist der Strand echt oder nur gephotoshoppt? Warum habe ich auf Facebook über tausend Freunde, aber beim Umzug niemanden, der mir hilft, die Waschmaschine runterzutragen?

Die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen immer mehr, früher gab es verschiedene Meinungen, heute verschiedene Wirklichkeiten.

Begleiten Sie den vielfach ausgezeichneten Kabarettisten Thomas Schreckenberger durch den Lügendschungel unserer Zeit – bewaffnet mit der Machete des Humors und der Kraft der Parodie, immer auf der Suche nach dem letzten Rest Wahrheit.

Und eines ist klar: Dies ist eins der besten Kabarettprogramme, das Sie jemals gesehen haben! Das mag jetzt zwar auch gelogen sein, aber um das zu überprüfen, sollten Sie sich das Programm auf jeden Fall mal ansehen. Ganz ehrlich.

www.thomas-schreckenberger.de

Teresa Reichl – Obacht, i kann wos!

Beginn: 20:00 Uhr

Freitag, 29. November 2024

 

 

Obacht, i kann wos!

Senkrechtstarterin, Shootingstar, … so wird Teresa Reichl meistens angekündigt.

2016 wurde sie bayerische U20 Meisterin im Poetry Slam und war im Finale der internationalen deutschsprachigen U20 Meisterschaften. Seitdem eroberte sie bei zahlreichen Meisterschaften die deutschsprachigen Bühnen, von der roten Fabrik in Zürich bis zur Elbphilharmonie in Hamburg.

Sie ist wortgewandt, sie ist niederbayerisch, und behauptet selbstbewußt sie kann was. Und sie hält Wort, klug und witzig befragt sie ihr Publikum ohne Angst keine Antworten zu finden.

Nachdem Sie über ihren Scharfsinn gestaunt und sich köstlich amüsiert haben, werden Sie bestätigen: die kann wos!

www.teresareichl.com  & obacht-i-kann-wos

Dies ist die Veranstaltung, die vom  Freitag, 23.02.2024, verlegt werden musste. Die damals erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit! Neue Karten können über den Ticket-Link erworben werden.

 

René Sydow – In ganzen Sätzen

Beginn: 20:00 Uhr

Freitag, 17. Januar 2025

Es könnte einem die Sprache verschlagen: Die Alten jammern, die Jungen tweeten, die Woken
gendern, die Assis prollen, die Rechte spaltet, die Linke auch. Nur die Klugen sind verstummt.
Damit ist jetzt Schluss!

Deutschlands sprachmächtigster Kabarettist spricht nun an und aus, was in unserer Sprache
und Gesellschaft verschleiert, totgeschwiegen und zerredet wird. Er seziert Herrschaftssprache
und Internetgebrabbel, lässt heiße Luft aus Schaumschlägern und Wichtigtuern, entlarvt
Phrasendrescher und Wortverbieter. Wo andere faseln, redet er Tacheles. Wo gelabert wird,
stellt er fest. Statt Blabla gibt es Gedanken. Statt Larifari: Sinn.

Und wenn der Zuschauer sich fragt: „Darf man das so sagen?“, dann antwortet der Kabarettist: „Ja. Aber nur in ganzen Sätzen.“

„Ein Freibeuter, der es versteht Breitseiten abzufeuern und zwar zugleich in alle Richtungen. Ein
Treffer nach dem anderen.“ (Schwetzinger Zeitung)

„Ätzend, bitterböse, ein brillanter Intellektueller, der den großen Wurf verfolgt. Einer der Großen
des politischen Kabaretts“ (Die Rheinpfalz)

www.rene-sydow.de

Schwester Cordula – liebt Heimatromane

Beginn: 20:00 Uhr

Freitag, 21. Februar 2025

Unsern Bub, den kriegst Du net!

Groschenheft-Satire: Schmonzetten mit Schmackes

Tollwütige Stiere, schießwütige Wilderer, heißblütige Nebenbuhler, missgünstige Schwiegereltern, atemberaubende alpenglühende Landschaften – das ist Heimat im Groschenroman.
Und die ist immer bayrisch.
Happy End garantiert.

Nach Arzt- und Mutti-Romanen widmen sich Schwester Cordula und ihr Jungförster Dirk, der sie kongenial am Akkordeon begleitet,.in ihrem dritten Programm der Heimat. Literarisch und musikalisch arbeiten sie sich durch Natur, Liebe, Familienbande und fördern Erstaunliches zutage.
Denn es gibt nichts in einem Heimatroman, was nicht von der Wirklichkeit übertroffen würde.

Groschenheftsatire: Schockierend. Leidenschaftlich. Virtuos. Das wahre Leben!

Das Genre bietet einfach eine herrliche Angriffsfläche, um es maliziös zu karikieren. Und das kann Kästner brillant. Hier haben zwei großartige Bühnenkünstler eine faszinierende Nische entdeckt: Kästner ist eine glänzende Komödiantin, Rave gibt den musikalischen

Sidekick, der das Ganze herrlich stoisch erträgt. Das Publikum ist aus dem Häuschen und will die Mimen gar nicht mehr von der Bühne lassen.“
Eine ausgesprochen witzig-satirische schauspielerische Kür!

Aus der Laudatio des Baden – Württembergischen Kleinkunstpreises 2023
“Das Musik-Comedy-Duo Schwester Cordula ist schonungslos ehrlich und leidenschaftlich komisch. Fazit der Jury: Das Duo hat die Gabe, Kitsch zu Kunst zu spinnen. Das Duo ist mit dem Publikum genial und begeistert mit einem Feuerwerk an Trash-Comedy.

www.schwestercordula.de